Die schönsten Orte im Blauen Land

Die schönsten Orte im Blauen Land

Das Blaue Land. Darunter kann man sich eigentlich nicht viel vorstellen. Das Blaue Land ist eine Arbeitsgemeinschaft der Tourismus- und Verkehrsämter der Gemeinden aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen und der Gemeinde Eglfing im Landkreis Weilheim-Schongau. Der Name „Das Blaue Land“ lässt sich von dem Namen der Künstlergruppe, die am Anfang des 20sten Jahrhunderts in dieser Region lebte, ableiten, nämlich von den Blauen Reitern. Jede dieser einzelnen neun Gemeinden hat einen besonderen Ort. In Murnau gibt es mehrere besonderen Orte, die lohnend sind sich anzuschauen. Einmal gibt es dort das Münterhaus in dem Gabriele Münter und Wassily Kadinsky von 1909-1914 lebten und malten.

Weitere Orte sind zum Beispiel die Fußgängerzone oder das Schlossmuseum. Ein weiterer Ort im Blauen Land ist die Gemeinde Ohlstadt. Auch in Ohlstadt, lebten oder waren zumindest dort als Gast, mehrere bekannte Maler, wie Friedrich August von Kaulbach. Die Gemeinde Seehausen ist ursprünglich ein altes Fischerdorf gewesen und bietet eine wunderschönen Blick auf den Staffelsee. Nicht weit entfernt von der Gemeinde Großweil ist das bekannte Freilichtmuseum Glentleiten. Es lohnt sich auf alle Fälle dort ein paar Stunden zu verbringen und sich anschauen, wie das dort früher so alles gelaufen ist. Abseits der großen Straßen und dem ständigen Verkehr liegt Grafenaschau. Dies ist ein idealer Ausgangspunkt für viele Wanderungen und Spaziergänge.

No Comments

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: